Thomas Lurz
deutscher Schwimmer (insg. 12 Titel bei Weltmeisterschaften)

Sport- und Medienball mit frischem Konzept

Pressekonferenz Sport- und Medienball

Januar 2016

Seit einem Vierteljahrhundert ist der Sport- und Medienball Würzburgs großes gesellschaftliches Ereignis. Das soll nicht nur so bleiben. Vielmehr soll der Ball mit einem attraktiven Konzept in eine gute Zukunft und dabei auch wieder mehr junge Leute mitnehmen. So wird es am 12. März als Neuheit eine Lounge im Foyer mit Cocktailbar und eigener Live-Musik geben.

Aus der Taufe gehoben und 25 Jahre organisiert hat den Sport- und Medienball Geschäftsmann Rudi May als Vorsitzender der Würzburger Sporthilfe. Rund 750 000 Euro sind über die Jahre für die Förderung junger Sportler aus Würzburg auf dem Weg zum Spitzensport zusammengekommen. Inzwischen fördert die Sporthilfe auch Inklusionsprojekte.

Im vergangenen Jahr hat Rudi May den Vorsitz und damit auch die Organisation des Balles an den Versicherungsfachmann Jörg Falckenberg und an den Fachanwalt Wulf P. Viola abgegeben, die beide aktive Sportler waren und mit der Organisation großer Veranstaltungen vertraut sind.

Am Freitag gaben die beiden im Maritim Hotel einen ersten Blick auf ihr neues Konzept. Bereits 400 Gäste haben Karten reserviert. „Wir sind völlig überrascht und sehr glücklich über diesen frühen Zuspruch“, sagt Falckenberg. Im vergangenen Jahr hatte der Ball 550 Besucher, jetzt blicken die neuen Organisatoren optimistisch in Richtung 1000.

Vorab zollte der neue Vorsitzende der Sporthilfe Rudi May noch einmal Respekt für seine große Leistung und bedankte sich auch bei Hoteldirektor Andreas Havlik für die stets gute Zusammenarbeit und Organisation.

Und das dürfen die Ballgäste erwarten: wie bisher einen klassischen Ball als gesellschaftliches Ereignis, einen Empfang auf dem Roten Teppich, auf dem ein Fotograf wartet, eine ansprechende Dekoration und ein neues Lichtkonzept im Saal, auf der neu illuminierten Bühne das bekannte Savoy Ballroom Orchestra, eine Tombola mit weniger, dafür hochwertigeren Preisen und als Moderatorin des Abends die Schauspielerin Eva Habermann. Sportliches Highlight des Abends wird der Auftritt der Schweinfurter Show-Breakdance-Gruppe Dancefloor Destruction Crew.

Die größte Neuerung wird die hochwertige Lounge im Foyer, wo man zu sechst Sesselecken reservieren kann, an denen Champagner oder Whiskey wartet. Live-Musik spielt hier im Wechsel der Miami Sound Club aus Frankfurt, der weltweit unterwegs ist. Um besonders junge Leute anzusprechen, wird als weitere Neuerung eine preiswerte Flanierkarte ohne festen Sitzplatz eingeführt, die demnächst auf der Ballseite im Internet vorgestellt wird.

Sehr glücklich sind die beiden Ball-Macher, dass sie die Unterstützung von zwei neuen Hauptsponsoren bekommen haben: zum einen die Raiffeisen-Landesbank Oberösterreich, die das zehnjährige Jubiläum ihrer Würzburger Filiale feiert, zum anderen das Porsche Zentrum Würzburg, das an die Stelle der Mercedes-Niederlassung Würzburg tritt. Der langjährige Partner des Balles befindet sich durch den Verkauf der Niederlassungen derzeit in einer Umbruchphase.

 

(Im Bild Jörg Falckenberg (links) und Wulf Viola von der Würzburger Sporthilfe am neuen Congress Centrum Würzburg, in dem am 12. März der neue Sport- und Medienball stattfindet. Foto: Thomas Obermeier)

Quelle: Mainpost www.mainpost.de; Autor: Herbert Kriener